Dienstag, 21. September 2021

 

  • Unser Verein
  • Veranstaltungen
  • Jahreshauptversammlung 2021 - Dank für 188 Jahre Dienst

Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung 2021 - Dank für 188 Jahre Dienst

Vier langjährige aktive Mitglieder in Ehren- und Altersabteilung übernommen -
Gernold Henrich neuer Wehrführer

 Die Freiwillige Feuerwehr Glauberg blickte in Ihrer Jahreshauptversammlung aufgrund der Corona-Pandemie auf die Geschäftsjahre 2019 und 2020 zurück.

Die Jugendabteilung ist mit 11 Kindern bei den „Feuerflitzern“, welche im Alter zwischen sechs und zehn Jahre sind, gut aufgestellt. “Ein Highlight für die Kinder war der Besuch des Hessentages 2019 in Bad Hersfeld, sowie das Leistungsabzeichen Feuerwehrtatze“, so der Leiter der Kindergruppe Gernold Henrich.

Jugendwart Tim Henrich berichtete, dass die Jugendfeuerwehr im Jahr 2019 50 Übungsabende  absolvierte und an Wettkampfübungen teilgenommen hat. Auch eine Jahresabschlussübung fand in Stockheim statt. „Normale Übungen der Jugendfeuerwehr fanden bis Mitte März 2020 statt, dann musste der Betrieb wegen Corona eingestellt werden“, so Henrich weiter. Ab November 2020 wurden für die Jugendlichen Online-Übungen angeboten. Seit Mai dieses Jahres finden wieder Präsenzübungen statt.

Die Einsatzabteilung zählt 39 aktive Mitglieder. 3.696 Stunden ehrenamtliche Arbeit wurden im Jahr 2019 geleistet. „Die Wettkampfgruppe erreichte bei den Leistungswettkämpfen in Echzell die Leistungsstufe Gold und man nahm an einem Leistungsmarsch in Bayern teil“, so der stellvertretende Wehrführer Gernold Henrich. Im Corona-Jahr 2020 gab es bis März fünf Übungen am Standort Glauberg und einen Atemschutzworkshop inkl. CSA-Ausbildung.

Der 1. Vorsitzende Jens Neubauer berichtete über die Arbeit des Vorstandes, der sich im Jahr 2020 mit der Anpassung der Mitgliederverwaltung und der Satzungsänderung aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung befasste. Die Mitgliederversammlung stimmte der Satzungsänderung einstimmig zu. Als Veranstaltung konnte im Jahr 2019 eine Nachtwächterführung in Büdingen besucht und im August das traditionelle Sommerfest gefeiert werden. „Das Jahr 2020 wurde noch mit einer Winterwanderung begonnen“, so Neubauer weiter.

Im Anschluss an die Berichte standen die Ehrungen, sowie die Neuwahl des Wehrführers auf der Tagesordnung. Als erstes konnten Marc Stang das Sportabzeichen in Gold, sowie Yannick Jäger und Tim Henrich das Sportabzeichen in Bronze durch den 1. Vorsitzenden Jens Neubauer in Empfang nehmen.

Danach stand die Übernahme von vier langjährigen Kameraden in die Alters- und Ehrenabteilung an. Die Laudatio für die Kameraden Wilfried Schneider, Oswald Müller, Günter Böning und Werner Schmück wurde von dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Martin Felzmann gehalten. „Dies ist nun die Kombigeneration, welche nun nach 188 Jahren Feuerwehrdienst und ca. 500 Einsätzen in die Alters- und Ehrenabteilung übergehen. Alle vier Kameraden sind mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet und haben vier Kreisverbandsfeste in Glauberg mit verantwortet“, so Felzmann.

Wilfried Schneider kam von der Feuerwehr Bellmuth und trat 1978 in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Glauberg ein. Er war 14 Jahre Wehrführer  und drei Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister. Er wurde mit der Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber, dem Eisernen Feuerwehrleistungsabzeichen, dem deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber und dem Ehrenzeichen des BFV Hessen-Darmstadt in Silber für besondere Verdienste ausgezeichnet.

Oswald Müller trat 1973 in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Glauberg ein und war von 1985 an 10 Jahre stellvertretender Wehrführer.

Günter Böning trat 1973 in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Glauberg. Er ist Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Glauberg und war mit Unterbrechung insgesamt 10 Jahre Jugendwart, sowie Stellvertreter gewesen. Er erhielt die Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber.

Werner Schmück kam von der Feuerwehr Düdelsheim und trat 1982 in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Glauberg ein. Er wurde mit dem Ehrenzeichen der Gemeinde in Silber ausgezeichnet.  Im Vorstand des Vereins war er sechs Jahre Schriftführer und stolze 19 Jahre als Rechner tätig.

Durch den Gemeindebrandinspektor Sascha Geiss und Bürgermeister Carsten Krätschmer wurden Wilfried Schneider als Ehrenhauptbrandmeister, Oswald Müller als Ehrenoberbrandmeister, Günter Böning als Ehrenlöschmeister und Werner Schmück als Ehrenhauptfeuermann befördert und mit dem Erhalt der Urkunden in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen.

Nach diesem emotionalen Teil fand die Wahl des Wehrführers und dessen Stellvertreter statt. Hierzu informierte Bürgermeister Krätschmer, dass aufgrund von Corona die Amtszeit bis zum 31.07.2021 verlängert wurde. Da der amtierende Wehrführer Stefan Zirkel bereits Ende April 2021 sein Amt niederlegte ist die Wahl eines neuen Wehrführers erforderlich gewesen. Durch die Versammlung wurde einstimmig Gernold Henrich zum Wehrführer und Marcus König zu seinem Stellvertreter gewählt.

Der Gemeindebrandinspektor Sascha Geiss dankte in seinem Grußwort allen Einsatzkräften, insbesondere für das Jahr 2020.  Er erläuterte aber auch, dass es Probleme wegen nicht stattfindender Lehrgänge gibt. Ein besonderer Dank ging an die Firma Braum aus Glauberg für die Hilfe beim Befüllen der Sandsäcke anlässlich des Hochwassers im Januar 2020, sowie der Bereitstellung eines leerstehenden Gebäudes für die Atemschutzgeräteträger-Übung.

In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Carsten Krätschmer das Engagement für die ehrenamtliche Arbeit im Verein, als auch bei den Einsätzen, insbesondere beim Hochwasser. Krätschmer erwähnte, dass der Bedarfs- und Entwicklungsplan durch einen externen Fachmann erstellt wurde. Dieser sieht die Ersatzschaffung des LF 8/6 der Feuerwehr Glauberg vor, sowie eine Zusammenlegung der beiden Wehren. „Weiterhin werden in den nächsten Jahren einige Veränderungen anstehen und lt. Plan auch ausgebildete Atemschutzgeräteträger fehlen“, so Krätschmer weiter.

Text und Bilder: FF Glauberg, Andreas Häßler

internetbanner vrbankmkb logo gemeindeglauburg neu feuerwehr hessen logo logo kfv wetterau  logo ff stockheim  logo ff gn hchst